Saltimbocca von der Hühneroberkeule mit Rosmarinkartoffeln

Saltimbocca alla romana ist ein italienisches Gericht aus Kalbfleisch mit Schinken und Salbei. Übersetzt ins Deutsche bedeutet „Saltimbocca alla romana“ Spring in den Mund nach Art der Römer. Dieses Gericht wird gerne in ganz Italien serviert, wobei der Ursprung des Gerichtes unklar ist. Viele bezeichnen die Stadt Brescia als den Geburtsort des Gerichtes.

Ich bin heute von der traditionellen Zubereitung des Gerichtes abgewichen und habe statt des Kalbfleisches Hühneroberkeulen verwendet. Der Salbei kommt aus meinem eigenen Kräutergarten.

Neben seiner bekannten Wirkung als Heilkraut, ist der Salbei auch ein beliebtes Gewürzkraut der mediterranen Küche. Mein Salbei gedeiht heuer hervorragend.

Zutaten (ohne genaue Mengenangaben – ich wiege eigentlich nie)

Ausgelöste Hühneroberkeulen, Räucherschinken (z. B. Procsiutto), Salbeiblätter, etwas Salz – Öl zum Anbraten

Für die Sauce: Zwiebel, Weißwein, Schlagobers und falls vorhanden einige getrocknete Steinpilze

  • Die entbeinten Hühneroberkeulen abspülen und trocken tupfen. Flach auflegen und die Innenseite salzen. Mit Salbeiblättern belegen, einrollen. Mit Schinken einrollen. Die Außenseite nicht würzen, der Schinken ist salzig genug.

  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die kleinen Saltimboccas von allen Seiten braun anbraten. Die angebratenen Saltimboccas auf ein Backblech legen und im Rohr bei 170 Grad Umluft ca. 25 – 30 Minuten fertig garen.

  • Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Im Bratenrückstand anbraten, eventuell noch ein paar getrocknete Steinpilze hinzufügen und mit einem großzügigen Schuss Weißwein ablöschen. Mit etwas Suppe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen.
  • Den Saucenansatz mit Schlagobers fein mixen. Eventuell mit etwas Mehl binden.

Für die Rosmarinkartoffeln Kartoffeln waschen und vierteln. Mit frisch gezupften Rosmarin, Salz und Olivenöl marinieren. Im Backrohr ca. 50 Minuten goldbraun backen.

Ich habe die Rosmarinkartoffeln ca. 30 Minuten bevor ich die Saltimboccas zum Fertiggaren ins Rohr gestellt habe, eingeschaltet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s