Garnelenspieße auf Zoodles und Basmatireis (4 – 6 Portionen)

Zucchini, das zweite Rezept. Nach dem Zucchini Cordon Bleu vom Donnerstag habe ich heute Zoodles gemacht. Inspiration dazu habe ich mir bei gaumenfreundin.de geholt. Das Originalrezept habe ich für uns etwas abgeändert.

Zutaten: je 1 gelbe und grüne Zucchini, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 5 Tomaten, 1 EL Tomatenmark, 2 EL Rapsöl, 1 Rama Cremefine, 1 TL Salz, frischer Thymian

Eine gelbe und eine grüne Zucchini mit Hilfe eines Spiralis (meiner ist von Lurch – unbezahlte Werbung) in Spaghetti schneiden.

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Fünf Tomaten (Paradeiser) kreuzweise einschneiden, im kochenden Wasser ca. 2 Minuten blanchieren. Sofort mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten halbieren und vierteln die Kerne entfernen, in Würfeln schneiden.

Eine Zwiebel und drei Knoblauchzehen schälen und in feine Würfeln schneiden. Etwas Rapsöl in einer weiten Pfanne erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig andünsten. Tomatenwürfeln und einen Esslöffel Tomatenmark dazugeben, durchrösten. Mit einer Flasche Rama Cremefine aufgießen. Mit Salz und frisch gezupften Thymian würzen. Die Zoodles dazugeben und ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen öfters umrühren.

Dazu gab es bei uns Garnelenspieße und Basmatireis.

Für die Garnelenspieße je 6 Garnelen auf einen Holzspieß spießen. Mit Salz würzen und in Öl braten.

Für den Basmatireis: zwei Tassen Wasser und 1 TL Salz zum Kochen bringen. 1 Tasse Basmatireis beifügen und 20 min quellen lassen.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s